LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
11d40a78d5

Bio-Kräuterproduzent LA’BiO! schützt Reifenberger Wiesen im Taunus

Über 50.000 € spendete der Kräuterproduzent LA’BiO! im vergangenen Jahr an Naturefund e.V. – die größte Spende in der bereits neun Jahre währenden Unterstützung für die Projekte der Wiesbadener Naturschutzorganisation.

Zur Scheckübergabe im September 2016 trafen sich Katja Wiese von Naturefund, Spitzenkoch Johann Lafer und Danny Rankers von LA’BiO! in einem Naturparadies in der Nähe Frankfurts, in das ein fester Teil der Spende fließt: die Reifenberger Wiesen im hessischen Taunus. 20.000 m² Fläche, fast die Hälfte des gesamten Biotops, will Naturfund kaufen und dauerhaft schützen.

Die Reifenberger Wiesen sind eine besondere Magerwiese mit hohem Artenreichtum. Hier bieten zahlreiche Wildblumen Nahrung und Schutz für Wildbienen, Schmetterlinge und Vögel. So findet der seltene Lilagold-Feuerfalter (Lycaena hippothoe) auf den Reifenberger Wiesen einen seiner letzten Lebensräume in Hessen, und es wächst die Echte Arnika, deren Bestand in ganz Deutschland gefährdet ist.

Zwei Cent pro verkauftem LA’BiO! Kräutertopf fließen in Naturschutzprojekte. Im Jahr 2016 kam der Kräuterproduzent damit auf genau 50.686 €. Die Spendensumme fließt weltweit vor allem in die Wiederaufforstung von Wäldern. Ein Teil jedoch wird jedes Jahr gezielt für ein Projekt in Deutschland eingesetzt, in diesem Jahr für die Reifenberger Wiesen im Taunus. „Wir sind bereits seit 9 Jahren Partner von Naturefund, weil wir mithelfen wollen, die letzten intakten Naturräume dauerhaft zu schützen“, erklärt Danny Rankers von LA’BIO. Johann Lafer, Gourmet-Partner des Bio-Unternehmens und der „Kopf“ auf den Kräutertöpfen, unterstützt das Familienunternehmen Rankers vom Niederrhein von Anfang an und setzt die Kräuter in Bioqualität auch in seiner Küche ein. Die ganze Vielfalt der gesunden Kräuter von LA´BiO! findet man im Bernhardt, Mauck Gartenwelt, Blumen Werk, Tropica, Risse Hanau, Risse Raunheim, Risse Ingelheim, Risse Bad Kreuznach, Bellandris Rehner, Welter Blumen und Pflanzen.

„Mit 5.000 € aus der Spende rettet LA’BIO ganz konkret 3.000 m² der Reifenberger Wiesen für die Natur“, freut sich Katja Wiese und ergänzt: „Auf der gesamten Fläche werden wir jetzt ein einheitliches Schutzkonzept anwenden können.“ Bisher gehörte die Magerwiese mehreren Eigentümern. Oft wurde in den vergangenen Jahren zu früh gemäht und dabei Futter- und Eiablagepflanzen der Schmetterlinge vernichtet. In manchen Jahren ging dabei eine ganze Schmetterlingspopulation zugrunde, weil bereits gelegte Eier und geschlüpfte Jungraupen getötet wurden.

Durch die langjährige Unterstützung von LA’BiO! kann Naturefund mehrere Naturschutzprojekte nachhaltig begleiten. So hat der Kräuterproduzent bereits internationale Wiederaufforstungsprojekte in Honduras und Madagaskar gefördert sowie den Kauf eines urwaldähnlichen Buchenwaldes in Thüringen. Zudem konnten ein Niedermoor in Bayern und Streuobstwiesen in Wiesbaden gesichert werden. In diesem Jahr stehen nun die Reifenberger Wiesen im Taunus im Mittelpunkt des Engagements.

Bernhardt, Ringstr. 3, 56410 Montabaur
Mauk Gartenwelt, An den Drei Hasen 39, 61440 Oberursel
Blumen Werk, Joseph-Schneider-Straße 1, 65549 Limburg an der Lahn
Tropica, Am Holzweg 17-21, 65830 Kriftel/Taunus
Risse Hanau, Benzstraße 18 a, 63475 Hanau
Risse Raunheim, Anton Flettner Straße 7, 65479 Raunheim
Risse Ingelheim, Nahering 14, 55218 Ingelheim
Risse Kreuznach, Schwabenheimer Weg 139, 55543 Bad Kreuznach
Bellandris Rehner, Am Grenzgraben 20, 55545 Bad Kreuznach
Welter Blumen und Pflanzen, Südliche Ringstraße 206, 63225 Langen
Weitere Informationen:

Zu den Pressefotos: www.naturefund.de/pressefotos

Zum Projekt: www.naturefund.de/feuerfalter

Spendenkonto Naturefund: Nassauische Sparkasse
IBAN DE34 5105 0015 0101 2613 52, Swift: NASSDE55XXX
Betreff: Reifenberger Wiesen

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl-Glässing-Straße 5, 65183 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt@naturefund.de