Colapflanze

Artemisia abrotanum var. Camphorata

Früher war die Eberraute ein geschätztes Gewürz, der Duft nach Cola erweckt das Interesse nun erneut. Zum Aromatisieren nur die zarten Spitzen verwenden.

Mehrjährige, winterharte, wärmeliebende und pflegeleichte Pflanze für sonnige Standorte. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 3 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.

Überwinterung: Im Freien: Starker Rückschnitt im Spätherbst, so dass etwa ein Drittel der Pflanze stehen bleibt. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen in einen kühlen Raum an ein helles Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

  • Sonne
  • Winterhart
  • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 100

Der Duft nach Cola erweckt das Interesse. Zum Würzen von fetten Speisen, in Teemischungen oder für erfrischende Getränke. Auch als Duftpflanze z.B. in Duftsäckchen. Immer die zarten Spitzen verwenden. Achtung! Die Pflanze nicht in der Schwangerschaft nutzen!

  • Sauce
  • Kräuterbutter / Dip
  • Badezusatz
  • Tee
  • Duft-Potpourri
  • Kräuterlikör
Cumarin, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Absinthin, Alkaloid. Das enthaltene Cumarin ist umstritten, daher nur mäßige Verwendung!

Magen- und Gallensaft anregend, schweißtreibend, harntreibend, appetitanregend.

  • appetitanregend
  • verdauungsfördernd
  • harntreibend
  • Potenz stärkend

Triebspitzen abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen (alternativ im Dörrautomat oder Backofen bei 40 °C Umluft plus Backofentür mit einem Holzkochlöffel einen Spalt offenstehen lassen). Die getrockneten Spitzen in einem Stoffsäckchen aufbewahren.

In Frankreich war sie volkstümlich bekannt als „Garderobe“, dank ihrer Wirkung gegen Kleidermotten.

Sirup: 3-4 Zweige in einen Topf geben. Mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und 2-3 Teelöffel Honig einrühren. 5 Minuten ziehen lassen. Kraut herausnehmen und mit eisgekühltem Mineralwasser aufgießen. Fertig!

Gesichtswasser: Eine Handvoll frische Triebspitzen in 500ml Wasser aufkochen, 30 Minuten ziehen lassen, abkühlen lassen, abfiltern, in Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Gegen Hautunreinheiten mit Watte auftragen. Auch als Spülung fürs Haar.

Tee: Einen TL grob gehacktes, getrocknetes Kraut mit 250ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen. Zur Magenstärkung und Hautreinigung (Nicht in der Schwangerschaft!).

Duftsäckchen: Getrocknetes Kraut im Stoffsäckchen vertreibt Motten im Kleiderschrank.