Project Description

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Erste-Hilfe-Pflanze „Bulbine“

Bulbine frutescens

Sehr genügsame mehrjährige Pflanze, die mit ihren wunderschönen gelblich-orangen Blüten fasziniert. Das dickflüssige, antibakterielle Gel aus den fleischigen Blättern macht sie zu einem unabkömmlichen Helfer bei allerlei Wehwehchen.

Mehrjährig aber nicht winterhart. Sonniger Standort. Sparsam Gießen. Am besten im Kübel, den man im Sommer draußen und im Winter drinnen an einem hellen Standort aufstellt.

Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 3 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit alle zwei Wochen. Im Winter nicht düngen.

Überwinterung: Fallen die Nachttemperaturen unter 0°C gehört die Pflanze ins Haus. Drinnen möglichst im kühlsten Raum (10 bis 15°C ideal) an einem hellen Fenster stellen. Möglichst wenig gießen und auch nur wenn die Erde völlig trocken ist.

  • Sonne
  • Halbschatten
  • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 60

Das dickflüssige Gel kann wegen der größtenteils gleichen Inhaltsstoffe wie Aloe vera verwendet werden. Dazu werden die Blätter bei Bedarf abgeschnitten, das Gel auf die zu behandelnde Hautstelle ausgepresst und verrieben. Hilft bei Sonnenbrand, Insektenstichen, Ekzemen, Wunden, Herpes, Akne, spröder Haut, sowie Schrammen. Vor allem mit Kindern im Haus ist die Pflanze ein perfekter Begleiter.

Polysacharide, Harze, Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe, Saponine, ätherische Öle, Enzyme, Acemannan

Gel äußerlich bei Sonnenbrand, Insektenstichen, Ekzemen, Wunden, Herpes, Akne, spröder Haut, sowie Schrammen.

  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • beruhigend

Konservierung nicht möglich. Immer frisch verwenden.

Die mit der echten Aloe vera verwandten Pflanze stammt aus den trockenen Gegenden Südafrikas, daher nimmt sie einem auch nicht übel, wenn man mal das Gießen vergisst.

Die Blätter bei Bedarf abschneiden, das Gel auf die zu behandelnde Hautstelle auspressen und verreiben. Hilft bei Sonnenbrand, Insektenstichen, Ekzemen, Wunden, Herpes, Akne, spröder Haut, sowie Schrammen. Vor allem mit Kindern im Haus ist die Pflanze ein perfekter Begleiter.

Blätter bei Bedarf abschneiden, halbieren und mit der Innenseite auf die zu behandelnde Stelle legen. Zur Stabilität einen Verband herum wickeln. Hilft bei Sonnenbrand, Insektenstichen, Ekzemen, Wunden, Herpes, Akne, spröder Haut, sowie Schrammen. Vor allem mit Kindern im Haus ist die Pflanze ein perfekter Begleiter.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT