Project Description

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Katzenminze

Nepeta fassenii

Heilkraut bei Erkältungen und Miezes Lieblingskraut.

Sonnig bis halbschattig, winterhart.

Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 3 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.

Überwinterung: Im Freien: Rückschnitt im Spätherbst etwa fünf Zentimeter über Bodenhöhe. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen möglichst in einen kühlen Raum (15 bis 18°C ideal) an ein helles Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

  • Sonne
  • Halbschatten
  • Winterhart
  • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 40

Findet in der Küche keine Verwendung.

  • Tee
  • Duft-Potpourri
Gerbstoffe, ätherisches Öl, Citral, Kampfer, Geraniol, Iridoide

Wirkt entspannend, kühlend, fiebersenkend und schweißtreibend, entgiftend, harntreibend und leicht euphorisierend.

  • krampflösend
  • verdauungsfördernd
  • harntreibend
  • antibakteriell
  • beruhigend
  • hustenstillend
  • Potenz stärkend
  • kühlend / fiebersenkend

Trocknen der Blätter und Triebspitzen im luftigen Schatten (alternativ im Dörrautomat oder Backofen bei 40 °C Umluft plus Backofentür mit einem Holzkochlöffel einen Spalt offenstehen lassen). Aufbewahrenim dunklen Glasgefäß.

Den Umstand, dass Katzen eine besondere Vorliebe für dieses Kraut entwickeln, bemerken alle Kräuterbücher des Mittelalters und schon Albertus Magnus hebt hervor, in Erzählungen werde überliefert, dass Katzen sich damit «imprägnieren».

Zahnmedizin: Frische Blätter bei Zahnschmerzen zerkauen (wieder ausspucken).

Tee: 1 EL frische, grob gehackte Katzenminze mit 250ml kochendes Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Wirkt entspannend.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT