Project Description

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Gyros-Kraut

Artemisia caucasica

Deftiges Würzkraut, das geschmacklich an Gyros erinnert. Neben Fleisch lassen sich damit auch Saucen, Salate, Suppen und Gemüsegerichte aufpeppen und einen „fleischigen“ Geschmack in vegetarische Speisen zaubern.

Sonnig und warm, mehrjährig nur bei frostfreier Überwinterung, daher ab Herbst an ein sonniges Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 3 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.

Überwinterung: Im Freien: Rückschnitt im Spätherbst etwa fünf Zentimeter über Bodenhöhe. Im Beet bei Temperaturen unter -5°C und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen möglichst in einen kühlen Raum (15 bis 18°C ideal) an ein helles Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

  • Sonne
  • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 50

Neben dem Würzen von Fleisch eignet es sich auch für fast alle fleischlosen Gerichte wie Salate, Pizza, Pasta, Eintöpfe, Saucen, usw… Dazu schneidet man einfach einen Trieb ab, löst die Blätter vom Stängel und streut diese vorm Servieren auf die Gerichte.

  • Fisch
  • Geflügel
  • Suppe
  • Kartoffeln
  • Nudeln / Pasta
  • Pizza
  • Gemüse
  • Salate
  • Sauce
  • Kräuterbutter / Dip
  • Marinade
  • Kräuter- / Würzöl
  • Essig
  • Kräuterwein
  • Kräuterlikör
Bitterstoffe, ätherisches Öl, Gerbstoffe

Appetitanregend und verdauungsfördernd.

  • appetitanregend
  • verdauungsfördernd

Nicht bekannt. Frisch verwenden.

Schon in der Antike waren Artemisia-Arten als Heil- und Gewürzpflanzen bekannt. Fast alle Arten enthalten viel Bitterstoffe und ätherische Öle.

Vegetarische Linsensuppe: 250g braune Tellerlinsen in reichlich kaltem Wasser geben, aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend in ein Sieb abgießen. In der Zwischenzeit 4 große Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun 1 Bund Suppengemüse und 1 Zwiebel waschen, schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden oder alternativ in einer Küchenmaschine hacken. Das feingehackte Gemüse in einem Topf mit Öl andünsten, die Kartoffelstücke hinzugeben und mit 1 Liter Gemüsesaft (gibt es im gut sortierten Bioladen) ablöschen. Die Linsen und 3 EL Gemüsebrühe hinzugeben. Solange leicht köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Jetzt noch mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren den Eintopf mit gehackter Petersilie und den abgezupften Blättchen des Gyros-Krautes bestreuen. Dazu selbstgebackenes Brot, lecker.

Vegetarische Linsensuppe: 250g braune Tellerlinsen in reichlich kaltem Wasser geben, aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend in ein Sieb abgießen. In der Zwischenzeit 4 große Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun 1 Bund Suppengemüse und 1 Zwiebel waschen, schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden oder alternativ in einer Küchenmaschine hacken. Das feingehackte Gemüse in einem Topf mit Öl andünsten, die Kartoffelstücke hinzugeben und mit 1 Liter Gemüsesaft (gibt es im gut sortierten Bioladen) ablöschen. Die Linsen und 3 EL Gemüsebrühe hinzugeben. Solange leicht köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Jetzt noch mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren den Eintopf mit gehackter Petersilie und den abgezupften Blättchen des Gyros-Krautes bestreuen. Dazu selbstgebackenes Brot, lecker.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT