LA'BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

Pflanzendoktor
Die passende Lösung in nur 4 Schritten
LA'BIO!

Wofür noch Brühwürfel:

Maggikraut (Levisticum officinale)

Maggikraut auch Liebstöckel genannt, riecht, schmeckt und wird verwendet wie Maggi.

Kultur

Winterharte, ausdauernde Pflanze, ein lebenslanger Begleiter im Garten.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LAṀBiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LAṀBiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Im Freien: Rückschnitt im Spätherbst etwa fünf Zentimeter über Bodenhöhe. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen in einem kühlen Raum an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

  • • Sonne
  • • Halbschatten
  • • Winterhart
  • • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 150

Verwendung

Frische Blätter für würzige Suppen und Kräuterquark.

  • • Fleisch
  • • Geflügel
  • • Suppe
  • • Gemüse
  • • Sauce
  • • Kräuterbutter / Dipp
  • • Marinade
  • • Kräuter- / Würzöl
  • • Tee
  • • Kräutersalz
  • • Kräuterwein

Inhaltsstoffe

Terpineol, Säuren, Ligustilid, ätherisches Öl, Eisen, Gerbstoffe

Wirkung

Medizinisch werden Bestandteile von Wurzeln und Samen vielfältig genutzt.

  • • Appetitanregend
  • • Auswurffördernd
  • • Verdauungsfördernd
  • • Harntreibend

Konservierung

Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich, ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

Wer hätte das gedacht...

Wegen seines Namens spielte Maggikraut - auch Liebstöckel genannt - früher eine große Rolle als Liebeszauber. Aus den Wurzeln, welche an Johanni (altgermanisches Fruchtbarkeitsfest) ausgegraben und an Mariä Himmelfahrt in der Kirche geweiht wurden, wurden Liebestränke gebraut.

Hexenwissen

Tee 1 EL grob gehacktes, frisches Kraut mit 250ml kaltem Wasser übergießen und bis zum sieden erhitzen. Danach abseihen. Maximal 2 Tassen pro Tag.

Maggikraut – Paste 350 Gramm Liebstöckel-Blätter waschen, trocknen und im Mixer zerkleinern. 50 Gramm Meer-Salz dazugeben und weiter mixen, bis sich das Salz gelöst hat. In Gläser abfüllen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. So konserviert können Sie das natürliche kräftige Gewürz bis zu einem Jahr lagern und als Ersatz für das frische Kraut verwenden. Liebstöckel eignet sich hervorragend als Würzmittel für Suppen und Eintöpfe, deftige Fleischgerichte und Salatdressings.

Schmand – Dip Je nach Geschmack einige frische Blätter Basilikum, Oregano und Maggikraut (vorsichtig dosieren) kleinhacken und unter einem Becher Schmand vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und kalt stellen. WerṀs was schärfer mag, kann auch eine zerkleinerte Peperoni dazugeben. Herrlich zu Kartoffeln, Gemüse, Pizzabrötchen und Gegrilltem.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.