LA'BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

Pflanzendoktor
Die passende Lösung in nur 4 Schritten
LA'BIO!

Schmeckt wie sie aussieht, herrlich:

Gewürztagetes (Tagetes tenuifolia)

Eine wunderhübsche, kompakte Tagetes mit leuchtend gelben und orangen Blüten. Die jungen Blätter und Blüten erinnern geschmacklich an Mandarinenschalen und lassen sich vielseitig verwenden.

Kultur

Sonnig und warm, nicht winterhart. Ab Herbst an ein sonniges Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 3 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Fallen die Nachtemperaturen dauerhaft unter 5°C gehört die Pflanze ins Haus. Drinnen möglichst in einem kühlen Raum (15 bis 18°C ideal) an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten. Regelmäßiges Ernten der Triebspitzen verbessert die Verzweigung.

  • Sonne
  • Halbschatten
  • Höhe in cm: 30

Verwendung

Verwenden kann man die Blüten, Knospen und jungen Blätter. Frisch wunderbar in Marmeladen, Süßspeisen, Getränken, Dessertsoßen, Obstsalaten und natürlich zum Backen, überall dort wo man Orangen- oder Zitronenschale nutzen würde. Getrocknet für Teemischungen.

  • Salate
  • Süßspeisen
  • Tee
  • Duft-Potpourri

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle, Gerbsäure

Wirkung

Keine medizinischen Wirkungen bekannt.

Konservierung

Trocknen der jungen Blätter, Blüten und Knospen im luftigen Schatten. Aufbewahren im dunklen Glasgefäß.

Wer hätte das gedacht...

Der Gattungsname „Tagetes“ bezieht sich auf den für seine Genügsamkeit bekannten etruskischen Halbgott Tages.

Hexenwissen

Süße Tagetes-Waffel Etwa 20 junge Tagetes-Blätter und 20 Tagetes-Blüten ganz fein hacken. Von 6 Eiern das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eigelb zusammen mit 120g weicher Butter, 200g Mehl, 100g Zucker, 125ml Sahne, 125ml Milch, 2TL Backpulver, einer Messerspitze Vanille und den feingehackten Tagetes-Blüten und Blättern zu einem Teig verrühren. Nun das Eiweiß zu Schnee schlagen und unter den Teig heben. Im Waffeleisen ausbacken und mit Puderzucker bestäuben.

Kräuter-Limonade Ganze Triebe von seinen Wunschkräutern schneiden, mit einem Mörser oder einem Nudelholz quetschen und mit einer Schnur zu einem Päckchen binden. In einem weithalsigen Gefäß 200g Zucker in einem Liter Wasser auflösen. Jetzt das Kräuterpäckchen hineinhängen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag das Päckchen herausnehmen und ausdrücken. Den Ansatz mit einem Liter Sprudelwasser verdünnen und den Saft von einer 2 bis 4 Zitronen mit hinzugeben. Eisgekühlt servieren. Lecker erfrischend. Als Kräuter eignen sich neben der Gewürztagetes z.B. Limonadenpflanze, Melissen, Verbenen, Minzen, Orangen- und Zitronenthymian…

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.