LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wildsalat mit Historie und Vitaminbombe:

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Schmackhafter, heimischer Wildsalat mit historischen Wurzeln. Bereits die Germanen nutzten ihn als uralte Heilpflanze und bezeichneten ihn als Läkeblad - Heilblatt.

Kultur

Absolut pflegeleichte Pflanze, die auch im Winter beerntet werden kann, wenn man das Herz sowie die älteren Blätter stehen lässt.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Im Freien: Rückschnitt im Spätherbst etwa fünf Zentimeter über Bodenhöhe. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen in einem kühlen Raum an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

  • • Sonne
  • • Halbschatten
  • • Winterhart
  • • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 30

Verwendung

Die jungen, zarten Blätter fein zerhackt im Smoothie und Salat, in der Suppe, auf dem Brot oder wie Spinat zubereitet. Auch die Blütenstände - mit leckerem Pilzaroma - können gedünstet oder in Öl eingelegt werden.

  • • Smoothie
  • • Suppe
  • • Pizza
  • • Gemüse
  • • Salate
  • • Kräuterbutter / Dipp
  • • Marinade
  • • Kräuter- / Würzöl
  • • Tee
  • • Salbe / Creme

Inhaltsstoffe

Kieselsäure, Gerbstoffe, Iridoidglyzine, Schleimstoffe, Bitterstoffe, Kalium

Wirkung

Als Frischsaft ein natürliches Antibiotikum. Antibakteriell und keimtötend, regt die Schleimhaut an und fördert den Schleimauswurf. Entzündungshemmend, wundheilend, blutreinigend und adstringierend.

  • • Entzündungshemmend
  • • Auswurffördernd
  • • Verdauungsfördernd
  • • Harntreibend
  • • Schleimlösend
  • • Antibakteriell
  • • Hustenstillend

Konservierung

Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr zu beernten.

Wer hätte das gedacht...

Wegen des hohen Vitamin-C-Gehaltes und der Tatsache, dass der Spitzwegerich die Verdauung unterstützt, wurden bereits im Mittelalter die frischen Blätter, die man vor der Blüte sammelt, als Gemüse bzw. Salat gegessen.

Hexenwissen

Wundheilung Frische Blätter auf Insektenstiche, kleineren Schnittverletzungen, Bisse oder Risse reiben.

Tee 2 TL frische, junge Blätter fein hacken und mit 250ml kaltem Wasser zum Sieden bringen. Nach 5 Minuten abseihen. Mit Honig süßen. 3 mal täglich bei Husten, Verschleimung der Bronchien, zur Stärkung der Lungen bei Rauchern.

Hustensirup Junge, frische Wegerichblätter zerkleinern und auf einem Brett, mit einem Nudelholz drüber rollen damit die Zellen aufplatzen. Jetzt schichtet man in einem weithalsigen, verschließbaren Gefäß abwechselnd die Blätter des Wegerichs und Rohrzucker zu gleichen Teilen, bis das Gefäß voll ist (die letzte Lage mit Rohrzucker). Gefäß gut verschließen und in einem dunklen kühlen Raum 2 Monate lagern. Danach den entstandenen Sirup abseihen. Bei einer speziellen Variante für Kinder, kann man anstelle von Rohrzucker auch Honig nehmen.

Heilöl Junge, frische Blätter zerkleinern und hiermit ein Schraubglas zu 2/3 füllen. Glas mit kalt gepresstem Sonnenblumenöl auffüllen und fest verschlossen 3 Wochen an einem sonnigen Platz aufstellen. Jetzt nur noch abfiltern. Als mildes Einreibemittel für Kinder mit Husten auf Rücken und Brust. Auch bei Bronchitis oder Raucherhusten.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.