LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
olivenkraut

Partyhit im Prosecco Glas:

Olivenkraut (Santolina viridis)

Das grüne Olivenkraut ist noch wenig bekannt. Geschmack wie eingelegte Oliven.

Kultur

Sonnig und warm, mehrjährig. Bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Im Freien: Letzter Rückschnitt im Spätsommer nur verblühte Blütentriebe. Im Frühjahr kann dann etwas tiefer geschnitten werden, so dass etwa die Hälfte der Pflanze stehen bleibt. Bei älteren Pflanzen auch tiefer. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen in einem kühlen Raum an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen. Hier nur wenig gießen und auch nur wenn die Erde trocken ist.

  • • Sonne
  • • Halbschatten
  • • Winterhart
  • • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 50

Verwendung

Intensives Olivenaroma, passt zu allen Gerichten wo ansonsten eingelegte Oliven verwendet werden. Olivenkraut kann kurz mitgegart werden, besser aber feingehackt über das fertige Gericht streuen.

  • • Fleisch
  • • Fisch
  • • Nudeln / Pasta
  • • Pizza
  • • Salate
  • • Kräuterbutter / Dipp
  • • Marinade
  • • Essig
  • • Kräutersalz
  • • Kräuterlikör

Inhaltsstoffe

Bitterstoff, Gerbstoff, Harz, ätherisches Öl

Wirkung

Appetitanregend und verdauungsfördernd. Magensaftsekretion wird angeregt. Blähungen werden vorgebeugt.

  • • Appetitanregend
  • • Verdauungsfördernd

Konservierung

Triebe abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

Wer hätte das gedacht...

Es wird auch Grünes Zypressenkraut genannt und ist verwandt mit dem Heiligenkraut. In der Küche lässt es sich verwenden, wo auch Oliven passen - in Nudelgerichten, für Salate, zu Fisch, im Pesto.

Hexenwissen

Sekt Geben Sie 1 Trieb Olivenkraut in ein Glas mit Sekt. Sieht nicht nur schön aus, sondern gibt dem Sekt oder Prosecco ein feines Aroma.

Kräuteriger Tomatensalat Dazu 500g Kirschtomaten waschen und halbieren. Folgende Kräuter waschen, trocknen und fein hacken: 5 Zweige Majoran, 1 Zweig Rosmarin, 5 Zweige Orangenthymian, einen Zweig Olivenkraut, einen Zweig Currykraut, 4 Zweige Oregano und 10 Basilikum-Blätter. In einer Schüssel ein Salatdressing aus Olivenöl und Balsamicoessig mischen und mit Kräutersalz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Nun die Tomaten und die Kräutermischung unter das Dressing rühren. Halbe Stunde ziehen lassen und schmecken lassen.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.