LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Entspannt genießen:

Limonen-Melisse (Melissa officinalis "Lemona")

Eine interessante Variante der altbekannten Gewürz- und Arzneipflanze. Enthält eines der wertvollsten Öle.

Kultur

Pflegeleichte, winterharte Pflanze für sonnige und eher trockene Standorte, breitet sich gerne weitläufig aus. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Im Freien: Rückschnitt im Spätherbst etwa fünf Zentimeter über Bodenhöhe. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen in einem kühlen Raum an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

  • • Sonne
  • • Halbschatten
  • • Schatten
  • • Winterhart
  • • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 60

Verwendung

Frisch geerntete Blätter unmittelbar vor dem Servieren, an Salaten, Drinks und in Tee, auch für Entspannungsbäder geeignet. Melisse regt die Bildung von Speichel, Magensaft und Gallenflüssigkeit an und hilft so die Verdauung zu verbessern.

  • • Fisch
  • • Geflügel
  • • Suppe
  • • Gemüse
  • • Salate
  • • Sauce
  • • Marinade
  • • Süßspeisen
  • • Badezusatz
  • • Kräuter- / Würzöl
  • • Essig
  • • Tee
  • • Duft-Potpourri

Inhaltsstoffe

Vitamine, Mineralstoffe, Bitter- und Gerbstoffe, Citral, Citronella, Linalool, Geraniol

Wirkung

Beruhigend, schlaffördernd, die Leber und Galle anregend, krampflösend, nervenstärkend.

  • • Appetitanregend
  • • Krampflösend
  • • Verdauungsfördernd
  • • Antibakteriell
  • • Beruhigend
  • • Herz stärkend
  • • Nerven stärkend

Konservierung

Blätter vor dem Blühbeginn ernten und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Blätter in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

Wer hätte das gedacht...

1611 stellten die Karmeliter zum ersten Mal den berühmten Melissengeist her, der auch heute noch bei Erkältung, Migräne, Magenbeschwerden und Frauenleiden Verwendung findet.

Hexenwissen

Melisse-Minzsirup 150g frische Melisseblätter und 150g frische Minzblätter ein wenig klein hacken. Mit 600ml kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Blätter abfiltern, 375g Zucker zufügen und bei schwacher Hitze zu einem dickflüssigen Sirup einkochen lassen. In eine Flasche abfüllen und kühl lagern. Ideal zu Speiseeis oder in Longdrinks.

Tee 1 EL grob gehackte, frische Melisseblätter mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Morgens und abends eine Tasse. Hellt die Stimmung auf, hilft gegen Ruhelosigkeit und beim Einschlafen aber auch bei Erkältungen für eine bessere Atmung. Der Tee verbessert die Verdauung und regt den Appetit an. Tipp: Im Sommer kalt getrunken ist der Tee eine tolle Erfrischung.

Badezusatz Zur Bereitung eines Bades gegen Schnupfen werden 2 Hände frische Melisse Blätter mit einem halben Liter Wasser aufgekocht, abgesiebt und ins Badewasser gegeben. Zur allgemeinen Stärkung, Kräftigung und wohltuender Wirkung auf die Nerven. Wichtig bei allen Vollbädern: Nie länger als 20 Minuten und danach ruhen.

Kräuter-Eistee 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit schälen Sie ein 3 bis 4 Zentimeter großes Ingwerstück und schneiden es in Scheibchen. Das kochende Wasser 3 bis 4 Minuten abkühlen lassen. Nun geben Sie die Ingwer-Scheibchen zusammen mit je einer Handvoll frischer, grob gehackter Zitronenmelisse, Thymian und Minze in das Wasser. Einige Male rühren und währenddessen nach Geschmack mit Rohrzucker oder Honig süßen und eventuell mit Zitronensaft abschmecken. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Erfrischend und Gesund.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.