LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!

Zum Anfeuern:

Grill- & Pfannen-Mix

Perfekt abgestimmte Kräutermischung aus Oregano, Thymian und Majoran zum Würzen, Marinieren und Gaumen anfeuern.

Kultur

Sonnig, warm und eher trocken,bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Fallen die Nachtemperaturen dauerhaft unter 5°C gehört die Pflanze ins Haus. Drinnen möglichst in einem kühlen Raum (15 bis 18°C ideal) an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten. Regelmäßiges Ernten der Triebspitzen verbessert die Verzweigung.

  • • Sonne
  • Höhe in cm: 20

Verwendung

Diese Kräutermischung ist perfekt zum Würzen, Marinieren und Gaumen anfeuern. Zum Beispiel Für Fisch, Fleisch oder zum Verfeinern von Folienkartoffeln. Einfach obere Spitzen abernten, fein hacken, Speisen verfeinern und mit allen Sinnen genießen.

  • • Fleisch
  • • Fisch
  • • Nudeln / Pasta
  • • Pizza
  • • Gemüse
  • • Kräuterbutter / Dipp
  • • Marinade
  • • Badezusatz
  • • Kräuter- / Würzöl
  • • Essig
  • • Tee
  • • Kräutersalz

Inhaltsstoffe

Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

Wirkung

Wirkt appetitanregend, antiseptisch, stoffwechselanregend und krampflösend.

  • • Appetitanregend
  • • Krampflösend
  • • Blähungstreibend
  • • Auswurffördernd
  • • Stoffwechselfördernd
  • • Verdauungsfördernd
  • • Schleimlösend
  • • Antibakteriell

Konservierung

Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

Wer hätte das gedacht...

Bereits die Steinzeitmenschen vor ca. 50 000 Jahren benutzen Kräuter, um ihre Mahlzeiten auf ihren Feuerstellen abwechslungsreicher zu gestalten und den Geschmack zu verbessern.

Hexenwissen

Aromatische Marinade Grill- und Pfannen-Mix-Kräuter, Knoblauch, Zitronenschale und Pfefferkörner klein hacken und mit Olivenöl zu einer Paste vermischen. Fleisch damit einreiben, in einen Kunststoffbeutel geben und etwa einen Tag marinieren lassen. TIPP: Mit frischen Kräutern nicht außen würzen, da diese sonst verbrennen! Am besten schneiden Sie Taschen ins Fleisch. Dort geben Sie, zum Beispiel als Paste Senf und frischen Kräutern, hinein. So bleibt das ganze Aroma erhalten.

Gegrillte Champignonspieße 2 Knoblauchzehen und 2 TL Grill- und Pfannen-Mix-Kräuter feinhacken. Zusammen mit 100ml Olivenöl und 6 EL Sojasauce zu einer Marinade verrühren. Nun 500g frische Champignons z.B. in einer verschließbaren Dose mit der Marinade übergießen und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Die Pilze jetzt auf einen Spieß stecken und dann ca. 10 Minuten grillen.

Gegrillter Feta 150 bis 200g Feta auf eine genügend groß dimensionierte Alufolie legen und mit Olivenöl beträufeln. Jetzt mit fein gehacktem Grill- und Pfannen-Mix-Kräuter bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend mit in Scheibchen geschnittenen Tomaten, Zwiebeln, Oliven, milder Peperoni oder türkischer Paprika belegen. Die Alufolie möglichst mit einem kleinen Luftraum verschließen. Benötigt etwa 10 Minuten auf dem Grill.

Pizza-Sauce a`la Lafer 4 Bio-Tomaten auf der runden Seite kreuzweise einritzen und den Blütenansatz entfernen. Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, abschrecken, häuten und grob würfeln. 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten und nun einen TL Zucker, 50g Tomatenmark sowie fein gehackte Kräuter unterrühren. Die Tomatenwürfel zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce 10 Minuten leise köcheln lassen. Fertig.

Pizza-Brötchen Einen halben Würfel frische Hefe in einer großen Knetschüssel zerbröseln und mit 250ml lauwarmen Wasser verrühren. Nun 400g Mehl, einen EL Olivenöl, einen halben TL Salz sowie fein gehackte Kräuter hinzugeben. Das ganze 10 Minuten kräftig durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Um besonders lockere Brötchen zu erhalten, kann man nun nochmals durchkneten und wieder ruhen lassen. Teig nun teilen und in Kugeln formen, mit Öl beträufeln und nochmals kurz gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25 Minuten backen.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.