LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
dill
Nektarpflanze

Hier gibt´s was für auf die Gurke:

Dill (Anethum graveolens)

Altes Heil- und Küchenkraut

Kultur

Einjährig, sonnig und warm, nicht winterhart. Jährlich wechselnde Standorte wählen. Erst nach vier Jahren wieder an dieselbe Stelle pflanzen. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Fallen die Nachtemperaturen dauerhaft unter 5°C gehört die Pflanze ins Haus. Drinnen möglichst in einem kühlen Raum (15 bis 18°C ideal) an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten. Regelmäßiges Ernten der Triebspitzen verbessert die Verzweigung. Da es sich um eine einjährige Pflanze handelt, stirbt sie trotz bester Pflege irgendwann einmal ab.

  • • Sonne
  • Höhe in cm: 70

Verwendung

Frisch an Salaten insbesondere Gurken, Tomaten, Zucchini, für Saucen, Fisch, Frischkäse und Kräuteressig.

  • • Fisch
  • • Suppe
  • • Kartoffeln
  • • Gemüse
  • • Salate
  • • Sauce
  • • Kräuterbutter / Dipp
  • • Marinade
  • • Essig
  • • Tee

Inhaltsstoffe

Gerbstoffe, Vitamin C, Ätherisches Öl, Amin

Wirkung

Wirkt entkrampfend auf die Muskulatur des Magen- und Darmtraktes. Tee regt den Appetit an und beseitigt Blähungen, wirkt harntreibend, beruhigend und Schlaffördernd. Er hilft auch bei Kehlkopfentzündungen und Halsweh.

  • • Appetitanregend
  • • Krampflösend
  • • Blähungstreibend
  • • Entzündungshemmend
  • • Auswurffördernd
  • • Verdauungsfördernd
  • • Harntreibend
  • • Antibakteriell
  • • Beruhigend

Konservierung

Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

Wer hätte das gedacht...

Seine Nutzung im "Heiligen Land" ist durch ein Zitat neben Kümmel und Minze im MATTHÄUS-Evangelium belegt.

Hexenwissen

Dillessig Dillzweige locker in eine Flasche füllen und mit einem guten Essig übergießen bis alle grünen Teile bedeckt sind. Verschließen und 3 Wochen in der Küche aufstellen. Danach abfiltern und kühl aufbewahren.

Dillbutter Triebspitzen fein hacken und mit zerlassener Butter gut mischen. In Gläser einfüllen und diese bei 100 Grad 1 Stunde sterilisieren. Sehr gut zur Aufbewahrung geeignet. Die Butter kann man für Dillsoßen verwenden.

Grüne Sauce (Frankfurter) Man benötigt folgende frische Kräuter (zusammen ca. 300g): Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Dill, Borretsch, Kresse, Estragon, Liebstöckel, Zitronenmelisse. Kräuter zusammen mit 2 Zwiebeln fein hacken und in eine große Schüssel geben. Mit einem EL Essig, 2 EL Öl, 150g Joghurt und 250g Schmand oder saurer Sahne vermischen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Eine Stunde im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen und danach 4 hartgekochte, geviertelte Eier untermischen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und kurz ziehen lassen. Wunderbar zu Pellkartoffeln.

Einlegegurken (Schnellrezept) Zutaten: 1kg Einlegegurken (in Scheiben geschnitten), 500ml Weißweinessig, 700ml Weißwein, 1,5 Liter Wasser, 2 Lorbeerblätter, 3 Triebe vom Dill (zerteilt), 5 Borretsch Blätter (zerkleinert), 10 Pfefferkörner, 2 Peperoni in Würfeln, 50g Senfkörner, 1 EL Salz, 3 EL Zucker, 1 TL Currypulver. Gurken gut waschen. Der Essig wird mit dem Weißwein und dem Wasser aufgekocht, etwas abkühlen lassen und die Gewürze zugeben. Noch warm über die einzulegenden Gurken gießen. Schütteln und im Kühlschrank ziehen lassen. Toll für Partys oder zum Belegen von Brötchen.

Tee 1 TL Sprossspitzen grob hacken und mit einer Tasse kochendem Wasser aufgießen. Nach den Mahlzeiten, 2 bis 3 Tassen täglich.

Dressing 3 EL Olivenöl, 3 EL Fruchtessig und 3 EL Sahne in einer Salatschüssel miteinander verrühren. Jetzt mit je einer Prise Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Das Ganze zum Schluss mit fein gehackten Salatkräutern wie z.B. Borretsch, Petersilie, Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Gartenpimpinelle verfeinern.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.