LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
brunnenkresse-rotblaettrig
Nektarpflanze

Echt scharfe Vitaminbombe:

Brunnenkresse rotblättrig (Nasturtium x officinalis)

Salatgemüse und Heilkraut mit leicht scharfem Geschmack. Benötigt einen feuchten Standort. Ihre Kältetoleranz macht sie zu einem wichtigen Vitaminspender in der kalten Jahreszeit. Achtung! In der Schwangerschaft sollte die Brunnenkresse nicht verzehrt werden.

Kultur

Feuchter, sonniger bis halbschattiger Standort. Möglich auch im Wasserkübel oder im unteren Feuchtbereich der Kräuterspirale. Hier ist eine Wassertiefe von 6 bis 12cm ideal. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Im Freien: Rückschnitt im Spätherbst etwa fünf Zentimeter über Bodenhöhe. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen in einem kühlen Raum an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

  • • Sonne
  • • Halbschatten
  • • Winterhart
  • • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 50

Verwendung

Dank ihrer leichten Schärfe und dem hohen Vitamingehalt werden die jungen zarten Blätter gerne in Wildsalaten, Kräuterquark, Suppen und Smoothies genutzt. In dieser Form kann sie Frühjahrsmüdigkeit lindern und Vitaminmangel beheben.

  • • Smoothie
  • • Suppe
  • • Pizza
  • • Gemüse
  • • Salate
  • • Kräuterbutter / Dipp
  • • Tee

Inhaltsstoffe

Ätherische Senföle, Vitamine (vor allem C, aber auch A, D und E), Gerb- und Bitterstoffe, Eisen, Jod, Kalium und Arsen

Wirkung

Belebend, blutreinigend, verdauungsfördernd, schleimlösend, harntreibend, menstruationsfördernd, antibakteriell.

  • • Appetitanregend
  • • Verdauungsfördernd
  • • Harntreibend
  • • Antibakteriell
  • • Hustenstillend

Konservierung

Da die Wirkstoffe der Brunnenkresse durch Trocknung weitgehend verloren gehen, nur frisch anwenden.

Wer hätte das gedacht...

Der Name soll auf "nasus tortus" (lat. soviel wie "gerümpfte Nase") zurückgehen und sich auf den scharfen Kressegeschmack beziehen.

Hexenwissen

Brunnenkresse Suppe Eine Zwiebel feinhacken, in Butter andünsten und mit einem Liter Gemüsebrühe übergießen. 2 Kartoffeln würfeln, der Brühe hinzugeben und das Ganze 25 Minuten köcheln lassen. Ca. 250g Brunnenkresseblättchen in Butter andünsten und zu der Brühe geben. 1 Becher Schlagsahne oder Creme fraiche und etwas Butter einrühren und anschließend die Suppe pürieren. Nochmals kurz erhitzen und mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss abschmecken. Mit angerösteten Vollkornbrotwürfel und ein paar frischen Blättern servieren. Gut für den Magen und bringt die Verdauung wieder in Schwung.

Kressequark 2 Hände voll Brunnenkresse fein hacken und mit 150g Quark, einem TL Senf, einem halben TL Honig, dem Saft sowie dem Abrieb einer halben Bio-Zitrone und einem EL Olivenöl mit einem Stabmixer pürieren bis der Quark grün wird. Zwischendurch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Grüne Sauce (Frankfurter) Man benötigt folgende frische Kräuter (zusammen ca. 300g): Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Dill, Borretsch, Kresse, Estragon, Liebstöckel, Zitronenmelisse. Kräuter zusammen mit 2 Zwiebeln fein hacken und in eine große Schüssel geben. Mit einem EL Essig, 2 EL Öl, 150g Joghurt und 250g Schmand oder saurer Sahne vermischen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Eine Stunde im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen und danach 4 hartgekochte, geviertelte Eier untermischen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und kurz ziehen lassen. Wunderbar zu Pellkartoffeln.

Wintergemüse mit frischer Brunnenkresse Karotten, Kartoffeln und Sellerie in kleine Würfel schneiden und dünsten. Danach in Butter schwenken, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und mit fein gehackter Brunnenkresse vermengen. Eine Vitaminbombe!

Frischsaft Mit einem Mixer aus den Trieben und Blättern einen Pflanzenbrei bereiten und durch ein Tuch abtropfen lassen. Den aufgefangenen Frischsaft maximal dreimal täglich 1 TL voll, verdünnt in einem Glas Wasser einnehmen. Der Saft wirkt gut gegen Husten und Heiserkeit.

Tee 2 TL grob gehackte, frische Blätter mit 250ml kochendem Wasser übergießen. 5 Minuten ziehen lassen. Über 3 Wochen eine Tasse täglich als Frühjahrskur zur Blutreinigung.

Dressing 3 EL Olivenöl, 3 EL Fruchtessig und 3 EL Sahne in einer Salatschüssel miteinander verrühren. Jetzt mit je einer Prise Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Das Ganze zum Schluss mit fein gehackten Salatkräutern wie z.B. Borretsch, Petersilie, Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Gartenpimpinelle verfeinern.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.