LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
beinwell
Nektarpflanze

Halb deutschsprachig, halb englisch, also denglisch, klar "Gut fürs Bein":

Beinwell (Symphytum officinalis)

Wunderschöne Heilpflanze mit violetten bis purpurfarbenen Blüten. Lieblingspflanze der Hummel.

Kultur

Sonnige bis halbschattige und feuchte Standorte, winterhart.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LA´BiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Rückschnitt im Spätherbst etwa fünf Zentimeter über Bodenhöhe. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen.

  • • Sonne
  • • Halbschatten
  • • Winterhart
  • • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 80

Verwendung

Das Kraut findet in der Küche keine Verwendung.

    Inhaltsstoffe

    Gerbstoff, Allantoin, Asparagin, Alkaloide, Flavonoide, ätherische Öle, Harz, Kieselsäure

    Wirkung

    Hauptsächlich angewendet bei Verletzungen des Bewegungsapparates, wie: Gelenkschmerzen, Knochenbrüche, Muskelschmerzen, Prellungen, Quetschungen, Schwellungen, Verstauchungen, Schmerzen bei Verletzungen.

    • • Entzündungshemmend
    • • Beruhigend
    • • Kühlend / Fiebersenkend

    Konservierung

    Wurzelstöcke gut reinigen, zerteilen, Teile an einer Schnur auffädeln und die Schnur an einem halbschattigen trockenen Ort aufhängen. Die getrockneten Wurzelstücke in einem Glasbehälter dunkel lagern.

    Wer hätte das gedacht...

    Als Heilpflanze kann der Beinwell auf eine über 2000 Jahre alte Geschichte zurück blicken. Schon Hildegard von Bingen wusste um ihr Wirken und empfahl die Pflanze ihrem Namen getreu als Heilmittel bei Beinleiden.

    Hexenwissen

    Umschläge 100g der Wurzel in einem Liter Wasser 10 Minuten kochen, danach abseihen. Nicht auf offene Wunden.

    Beinwellbalsam 3 Beinwellblätter grob zerhacken, mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und abfiltern. Nach dem Abkühlen kann man den Balsam auf kleinere Verbrennungen oder Ausschläge tupfen.

    Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.