LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

Pflanzendoktor
Die passende Lösung in nur 4 Schritten
LA'BIO!
aztekisches_suesskraut

Ach wie süß:

Aztekisches Süßkraut (Lippia dulcis)

Enthaltener Süßstoff 1000 mal stärker als Zucker, nicht über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen.

Kultur

Rankende Pflanze, ideal für Balkon oder Ampel, sonnig und warm, nicht winterhart. Die Pflanze eignet sich auch als Zimmerpflanze oder für den Wintergarten. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.
Düngung: Im Freien und Gewächshaus empfehlen wir den LAṀBiO! Kräuter- & Gemüsedünger „Outdoor & Gewächshaus“. Düngung von März bis September alle 8 Wochen 100 Gramm ( = etwa 4 Handvoll) pro Quadratmeter oder bei Gefäßen die gleiche Menge pro 10 Liter Erdvolumen. Für Drinnen empfehlen wir den LAṀBiO! Kräuter- & Gemüsedünger „In & Outdoor“. Düngung in der Hauptwachstumszeit wöchentlich. Im Winter die Abstände auf zwei bis drei Wochen erhöhen.
Überwinterung: Fallen die Nachtemperaturen dauerhaft unter 5ḞC gehört die Pflanze ins Haus. Drinnen möglichst in einem kühlen Raum (15 bis 18ḞC ideal) an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten. Regelmäßiges Ernten der Triebspitzen verbessert die Verzweigung.

  • • Sonne
  • • Mehrjährig
  • Höhe in cm: 25

Verwendung

Sehr beliebt zum Süßen von Tee wegen des Honigmelonen ähnlichen Aromas und dabei leicht minzigen Dufts.

  • • Süßspeisen
  • • Tee

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle, Hernandulcin, Kampfer, Quercetin, Sesquiterpen

Wirkung

Schon die Azteken nutzten die beruhigende, entspannende und durchblutungsfördernde Wirkung. Vor dauernder oder übermäßiger Anwendung wird jedoch gewarnt! Nicht in der Schwangerschaft verwenden.

  • • Verdauungsfördernd
  • • Schleimlösend
  • • Beruhigend
  • • Hustenstillend
  • • Durchblutungsfördernd

Konservierung

Blätter abzupfen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

Wer hätte das gedacht...

Die Azteken setzten das Kraut gegen Asthma, Bronchitis, Erkältungen und Koliken ein, im Grunde genommen wurde es als Universalmittel genutzt.

Hexenwissen

Süßstoff Ideal zum süßen von Teemischungen, toll zu Zitronenverbene. Der Tee hat eine entspannende Wirkung mit minzigem Aroma. Nicht über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen.

Kräuter Eiswürfel Kräuter frisch ernten, Blätter von den Stielen trennen, fein hacken und in Eiswürfelförmchen geben. Nun die Förmchen mit Stillem Mineralwasser auffüllen und ins Eisfach stellen. Alternativ die Förmchen nicht mit Wasser, sondern mit geschmolzener Butter oder Olivenöl auffüllen. Die Kräuterwürfel einfach gefroren zum Essen gegeben und kurz mitgaren. Natürlich kann man sich so auch gleich seine Lieblings Kräutermischungen einfrieren. Nur bei Basilikum funktioniertṀs leider nicht: Es wird braun und verliert sein Aroma. Gefrorene Kräuter sollte man innerhalb eines Jahres aufbrauchen.

Die gemachten Angaben können nicht den Arzt ersetzen. LA’BIO! übernimmt keine Haftung für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den hier gemachten praktischen Hinweisen resultieren.