LA’BIO! ®


Auf der Suche?

Nutzen Sie unsere umfangreiche Suchfunktion.

Der La'Bio Händler in Ihrer Nähe:

LA'BIO!
artischocke

Artischocke (Cynara Cardunculus)

Familie

Korbblütler

Standort

Artischocken lieben einen nährstoffreichen, lockeren Boden, an einem sonnigen und warmen Standort.

Pflegehinweise

In Gewächshäusern oder im Frühbeet können die Pflanzen bereits ab Anfang April gepflanzt werden. Ins Freie dürfen sie erst nach den Frösten.

Anbau in Gefäßen:

  • Mindestvolumen der Gefäße: 10 Liter
  • Genügend Abzugslöcher am Gefäßboden
  • Unterste Schicht des Gefäßbodens mit größeren Tonscherben füllen
  • Gefäße mit einer guten Bio-Erde bis ca. 2 cm unter den Rand füllen
  • Nach dem Einpflanzen mit Algan Wachstumshilfe angießen
  • Regelmäßig wässern
  • Nach ca. 6 Wochen mit der Nachdüngung starten
  • Überwinterung der Artischocke in einem frostfreien, kühlen Raum möglich

Anbau im Boden:

  • Nährstoffreicher, durchlässiger Boden
  • Nährstoffarme Böden mit Humus (Gartenkompost oder FulHumin BodenAktivator) und einem Bio-Langzeitdünger, z. B. Azet BeerenDünger, anreichern
  • Nach dem Einpflanzen mit Algan Wachstumshilfe angießen
  • Artischocken brauchen ca. 1 m² Platz. Möglichkeiten zur Ausnutzung der Zwischenräume am Anfang der Kultur sind Salat, Fenchel und Radieschen
  • Regelmäßig wässern
  • Nach ca. 6 Wochen mit der Nachdüngung starten
  • Eine organische Mulchschicht unterdrückt das Unkraut und speichert die Feuchtigkeit und Wärme im Boden

Inhaltsstoffe

Artischocken enthalten eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen und sind sehr gesund. Sie fördern die Fettverdauung, wirken appetitanregend, blutreinigend und entgiftend. Aufgrund ihres Insulingehalts sind Artischocken auch für Diabetiker geeignet. Menschen mit Gallenblasenerkrankungen sollten Artischocken allerdings nur mit Vorsicht und nach vorausgegangener Absprache mit dem Arzt zu sich nehmen.

Ernte

Die Ernte der delikaten Blütenknospen erfolgt von Juli bis Oktober. Sie sollten geschnitten werden solange sie noch geschlossen sind. Dann ist der schmackhafte Blütenboden noch zart und unverholzt.

Pflanzenschutz

Tipp: Ein Insektenhotel an einem sonnigen, wind- und regengeschützten Ort und in der Nähe ihrer Kräuter und Gemüsepflanzen aufhängen. Hier finden eine Reihe von nützlichen Insekten eine Nistmöglichkeit. Die Tierchen kümmern sich um die wichtigsten Schädlinge und die Bestäubung. Sie können auch Nützlinge bestellen, die ganz speziell gegen verschiedene tierische Schädlinge ausgesetzt werden können.

Tierische Schädlinge:

  • Blattläuse: Pflanzen frühzeitig auf Läuse kontrollieren und bei ersten Befall gründlich mit Neudosan Blattlausfrei bekämpfen
  • Schnecken: Ferramol® Schneckenkorn

Pilzliche Schädlinge:

  • Wurzelfäule: Staunässe vermeiden

Gute Nachbarn

Salat, Fenchel und Radieschen

Verwendung

Bei Artischocken sind nur die unteren fleischigen Teile der Schuppenblätter und die Blütenböden essbar. Die unter den Blättern liegenden Härchen sind nicht zum Verzehr geeignet.

artischocke

Sorte: Artischocke „Imperial Star“

Geeignet für Beete, Balkon und Terrasse. Bildet bereits im ersten Jahr besonders große, erntereife Knospen. Im Herbst erscheint eine sehr dekorative, leuchtendviolette Blüte. Durch die Möglichkeit der einjährigen Kultur ist sie auch für unser Klima optimal geeignet. Höhe: 70 cm